Gemeinsam die Oberwiler Landwirtschaft kennenlernen am 20. August 2017

Die diesjährige Ausgabe des Dorfrundgangs z Oberwil underwäggs geht der Frage nach, wie die Landwirtschaft in der heutigen Zeit überlebt. Dazu gehören neben dem richtigen Umgang mit der Ressource Natur viele weitere Blickwinkel. So kommen am Anlass etwa auch Freunde von kraftvollen und ausgeklügelten Maschinen auf ihre Kosten, greift doch die Landwirtschaft heutzutage auf einen beeindruckenden Maschinenpark zurück. Aber auch mit betriebswirtschaftlichen Fragen muss ein Bauer heute professionell umzugehen verstehen.

Ein zentraler Aspekt dieses jährlich stattfindenden Anlasses ist es, gemeinsam in der Gemeinde unterwegs zu sein. Dies verbindet und regt zu Gesprächen an. So entstehen spontan neue Bekanntschaften. Damit alle interessierten Einwohnerinnen und Einwohner am Rundgang mithalten können oder gefordert werden, werden am 20. August 2017 wiederum drei unterschiedlich lange Routen angeboten.

Am Ende jeder Route wartet die Festwirtschaft bei der Bürgerschüre. Hier können die Teilnehmenden das Gehörte nochmals bei Speis und Trank erörtern und miteinander austauschen. Jede teilnehmende Person erhält auf der Route einen Verpflegungsgutschein.

Der Anlass z Oberwil underwäggs findet am Sonntag, 20. August 2017, statt. Es werden folgende Routen angeboten:

Lange Route

  • Treffpunkt Feuerwehrmagazin (Löchlimattstrasse 1)
  • 12 Uhr, etwa 4 Stunden, Pascal Ryf/Christian Kunz
  • Bruderholzhof – Obstplantage Schnäggenberg – Bohrer-Hof – Hof In den Gstüden – Neuhof

Mittlere Route

  • Treffpunkt Bohrer-Hof (Bielstrasse 51)
  • 13 Uhr, etwa 3 Stunden, Rudolf Mohler/Roland Beetschen
  • Bohrer-Hof – Obstplantage vor der Allmend – Hof In den Gstüden – Landmaschinen-Ausstellung

Kurze Route

  • Treffpunkt Gymnasium (Bus Nr. 64, Oberwil Zentrum ab 13.36 Uhr bis Haltestelle Gymnasium
  • 13.45 Uhr, etwa 2 Stunden, Lorenz Degen
  • Kallen-Hof – Neuhof – Landmaschinen-Ausstellung – Hof In den Gstüden