Hauptstroos

Wohl keine andere Strasse in Oberwil hat ihr Gesicht in den letzten 50 Jahren so stark verändert wie die alte Dorfstrasse (Hauptstrasse). Einst gesäumt von zahlreichen Restaurants, Bauernhöfen und lauschigen Gärten, gilt sie heute als eine der meist befahrenen Strassen im Kanton Baselland.

Reisen Sie vom neuen Kreisel am Postplatz das Dorf aufwärts vom „Hauter Marti und Gröli, zur Krone und em Brunnerhuus wyter zum Central, vrby am Däge-Lädeli und dr Schuehmacherei Wittlin, em mittlere Schuelhüüsli, vom Restaurant Schlüssel zum alte Führwehrmagazin bis hi zum Schwane und dr katholische Kirche.“ Vergleichen Sie die Fotografien von anno dazumal mit den aktuellen Aufnahmen.

Übersichtsplan Gemeinde Oberwil 1945 (StABL)

Östlich des Flurnamen „Geissacker“ beim Punkt 303 befindet sich die ehemalige „Dennerkreuzung“ bzw. der Postplatz, ganz links auf der Karte – also im Westen – liegt der Schwanenplatz.

Ortskernplanung Richtplan 1964 (AG Ob)

Wie sich die Hauptstrasse entwickeln sollte, zeigt diese Planungsskizze aus der Ortskernplanung von 1964. Der Gemeinderat schreibt:

Die Lage der Bauernhöfe im Kerngebiet ist betrieblich nicht mehr tragbar, weil sie vom zugehörigen Kulturland durch breite Wohngürtel getrennt wurden. Viele dieser Höfe sind zudem durch Kulturlandverluste funktionsunfähig geworden. Die starke Zunahme der Motorisierung bringt es mit sich, dass ohne grosszügige Disposition namentlich das Parkierungsproblem im Ortskern mit der Zeit nicht mehr gemeistert werden kann.“

Als Planungsmassnahmen schreibt der Gemeinderat weiter:

Vom Standpunkt des Heimatschutzes aus erhaltenswert erweisen sich dabei eigentlich nur zwei (!) Liegenschaften: das heutige und das ehemalige Pfarrhaus. Ihr Weiterbestand soll gesichert werden. Weniger zufolge baukünstlerischer Qualitäten als vielmehr wegen ihrer städtebaulichen Bedeutung ist ferner die katholische Kirche in die Gesamtkonzeption einzubeziehen„.

Erfreulicherweise sind nicht nur das neue (an der Bielstrasse) und das alte Pfarrhaus („Härighuus“ an der Kirchgasse 5) erhalten geblieben, aber viele Bauernhäuser und Gasthöfe mussten dem Ausbau der Dorfstrasse oder Neubauten weichen. Doch schauen Sie selbst, beginnen Sie die Reise durchs Dorf beim Postplatz.

Bauernhäuser an der Hauptstrasse im Unterdorf

Liegeschafte Hauptstroos

Restaurants